Themen die uns bewegen...

Scheinselbständigkeit

Ohne uns geht nichts!

Am 9. Mai 2016 fiel der Startschuss für eine weitere großangelegte Kampagne der Allianz für selbständige Wissensarbeit (ADESW). Der DBITS e.V. ist, neben anderen Berufsverbänden, assoziiertes Mitglied der ADESW. Die zweite Kampagne läuft wieder über mehrere Wochen, begleitend zum gesetzgeberischen Verfahren. Es werden erneut verschiedene Kanäle genutzt, vom Versand von Pledge-Cards, über Briefe an Abgeordnete bis zu Plakataktionen und Zeitungsanzeigen. Zentrale Anlaufstelle ist die Kampagnenwebseite www.experten-arbeit-stärken.de.

Bei dem Entwurf des "Gesetzes zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und anderer Gesetze" handelt es sich, neben sicherlich gut gemeinten Regulierungen zur Verbesserung der Situation von Arbeitnehmern der Branchen Zeitarbeit und Arbeitnehmerüberlassung, aber auch um einen Angriff auf die freie Berufsausübung von freiwillig Selbständigen, die keines Schutzes bedürfen. Ob sich die gesetzlichen Änderungen im Umfeld von Zeitarbeit und Arbeitnehmerüberlassung mittel- und langsfristig tatsächlich positiv auswirken, wird sich zeigen.

weiterlesen

Es ist noch lange nicht alles in trockenen Tüchern

Der DBITS e.V. und seine Arbeitsgruppe Scheinselbständigkeit, werden juristisch in dem Thema Arbeitsrecht (was die Themen Scheinselbständigkeit, Missbrauch von Werkverträgen, etc. umfasst) von der Rechtsanwältin Stefanie Ebeling beraten und unterstützt.

Stefanie Ebeling hat in einem Interview der Informatik Aktuell den ursprünglichen Gesetzesentwurf von Andrea Nahles zur Regelung von Dienst- und Werkverträgen und dem Thema Scheinselbständigkeit juristisch analysiert.

Weiterlesen...

Jetzt Rechtssicherheit - EXPERTEN-ARBEIT-retten.de

Lesen Sie die Zwischenbilanz der Kampagne EXPERTEN-ARBEIT-RETTEN. Es war ein voller Erfolg, auf den wir alle stolz sein können.

 

  • Knapp 120.000 Protest-Mails
  • Neufassung §611a - Zurück auf Los
  • Gemeinsame Aktionen lohnen sich, wichtiges Etappenziel erreicht
  • Noch immer keine Rechtssicherheit erreicht
  • Mailing-Aktion geht mit erweitertem Fokus weiter
  • Experten-Stillstand am 24.02.2016

Weiterlesen...

EXPERTEN-ARBEIT-RETTEN - Dokumentation

Die Kampagne EXPERTEN-ARBEIT-RETTEN ist im Wesentlichen in Berlin und dort vorrangig im Regierungsviertel sichtbar. Die Akteure und Betroffenen jedoch sind über das gesamte Bundesgebiet verteilt.

Ihr Engagement ist ein wesentlicher Bestandteil der Kampagne. Darum möchten wir Ihnen an dieser Stelle Eindrücke, Aktionen und Reaktionen präsentieren.

Weiterlesen...

Kampagne gegen Regulierungen zum Dienstvertrag

Heute, am 16. Februar 2016, um genau 0:00 Uhr startete die Kampagne EXPERTEN-ARBEIT-RETTEN, initiiert von der Allianz für selbständige Wissensarbeit ADESW, deren assozierter Partner der DBITS ist. Die Initiative macht mit kreativen Anzeigen im Design der angesprochenen Parteien und Unternehmen auf die Folgen des Gesetzesentwurfes gegen den Missbrauch von Werkverträgen aus dem Hause Nahles aufmerksam.

Weiterlesen ...

Das Ende der Scheinselbständigkeit ?

Die Folgen des Referentenentwurfs für Selbständige, Freiberufler und Auftraggeber

Unsere Kooperationspartnerin Rechtsanwältin Frau Stefanie Ebeling betrachtet den gegenwärtigen Stand der Entwicklungen der Debatte zum Thema Werkverträge und Scheinselbständigkeit aus Sicht einer Juristin. 

Frau Ebeling stellt am Ende Ihrer Bewerung fest, dass sich für die Praxis eines jeden Selbständigen, Freiberuflers und auch Auftraggebers zunächst nichts ändert. Sie empfielt jedoch jedem Beteiligte mit den bestehenden Prüfkriterien und deren Umsetzung/Vermeidung genauestens auseinanderzusetzen.

Der DBITS möchte in diesem Kontext noch einmal auf das Ende Oktober 2015 veröffentlichte Fact Sheet hinweisen, dass den Mitgliedern im Downloadbereich des Mitgleiderbereiches zur Verfügung steht. Mitglieder, die sich bisher noch nicht damit befasst haben, empfehlen wir, dies dringend nachzuholen.

Weiterlesen...

Fact Sheet für IT-Selbständige

Mit dieser Checkliste möchten der DBITS e.V. seinen Mitgliedern eine Unterstützung anbieten, ihren Projekteinsatz beim Endkunden maximal rechtssicher zu gestalten. Die Einhaltung von Compliance-Standards sollte allen Selbstständigen in der IT, aber auch deren Kunden sehr wichtig sein. Mit einfachen Lösungsansätzen möchten wir Ihnen eine Hilfestellung zur praktischen Umsetzung anbieten.

Weiterlesen...

Positionspapier Scheinselbständigkeit des DBITS e.V.

Positionspapier Scheinselbstständigkeit

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, den Missbrauch von Werkvertragsgestaltungen zu verhindern. Ein Gesetzesentwurf soll noch vor dem Sommer 2015 vorgelegt werden. Gleichzeitig hat die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRB) ihre Bemühungen sog. Scheinselbständigkeit aufzudecken in den letzten Monaten verstärkt. Insbesondere IT-Selbständige sind dabei in den Fokus der DRB gerückt.

Weiterlesen ...

Artikel "Verhinderung von Scheinselbständigkeit" von Kerstin Tammling in der Computerwoche

Die Leiterin der Arbeitsgruppe Scheinselbständigkeit des DBITS e.V. Kerstin Tammling hat in der Computerwoche einen Artikel veröffentlicht. Inhalt ist die wirtschaftliche Bedeutung der Kleinunternehmen und Selbständigen in der IT und die Auswirkungen der aktuellen Diskussion zu den Themen Rentenversicherungspflicht und Verdacht auf Scheinselbständigkeit für diese Gruppen.

Weiterlesen ...

Neue Leitung der Arbeitsgruppe Scheinselbständigkeit

Kerstin Tammling

Im Rahmen der Telefonkonferenzen zur Abstimmung des Positionspapiers mit den Wünschen und Anregungen der Mitglieder in der Kalenderwoche 14 hat sich das DBITS – Mitglied Kerstin Tammling aktiv eingebracht. Sie hat sich bereits zu Beginn in der Abstimmung mit den Mitgliedern zur Position des Verbandes mit sachlichen und konstruktiven Beiträgen im XING-Forum beteiligt, die Ergebnisse der Telkos mit Oliver Kubutat zusammengefasst, sowie Recherche für weitere Maßnahmen der Arbeitsgruppe betrieben.

Weiterlesen ...

Artikel in der Computerwoche „Aktuelles Gesetzesvorhaben kann IT-Freiberufler treffen“

Die Computerwoche berichtete am 08.04.2015 von dem aktuellen Vorhaben der Bundesregierung ein Gesetz zur Verhinderung des Missbrauchs von Werkverträgen zu verabschieden, dass alle Selbständigen direkt betrifft.

Der DBITS e.V. (Deutsche Bundesverband Informationstechnologie für Selbständige e.V.) verfolgt dieses Thema schon seit seiner Gründung. Bereits in dem Interview mit der Computerwoche vom 19.11.2014 wies Vorstandsvorsitzender Michael Grüne auf das „Damoklesschwert Scheinselbständigkeit“ hin.

Weiterlesen ...

Grid 4

Grid 4