Organisation des DBITS e.V.

Die Mitglieder des Vorstandes werden von den Mitgliedern des DBITS gewählt. Jedes ordentliche Mitglied hat sowohl das aktive, wie auch das passive Wahlrecht.

Die Amtszeit des Vorstandes dauert 2 Jahre und ist ehrenamtlich. Die Vorstände erhalten keine Vergütung. Die Mitglieder des Vorstands sind selbst auch hauptberuflich in der IT tätig. Die letzte Vorstandswahl fand auf der Mitgliederversammlung im Januar 2020 statt.

Bei der Mitgliederversammlung Anfang 2020 sind vier Vorstandsmitglieder gewählt und auch im Vereinsregister eingetragen worden. Momentan sind nur drei Vorstandsmitglieder aktiv, da einer aus persönlichen Gründen um eine Pause gebeten hat.

Hier stellen sich die derzeit aktiven Vorstandsmitglieder vor.

Heinrich Tenz

Heinrich Tenz

Mitglied des Vorstands. Seit 1998 als IT-Freelancer in Sachen SAP unterwegs.

„Jeder IT-Freelancer hat in Grunde das Interesse, seine Vorstellungen von selbstbestimmtem Arbeiten zu verwirklichen. IT-Freelancer tragen in hohem Maße zur Innovationsfähigkeit Deutschlands bei. Daher sollte ein gutes Ansehen von Selbständigen in der IT und ihr Einfluss in Gesellschaft und Politik gestärkt werden. Am besten gelingt das in einer Gemeinschaft, deren Mitglieder zwar Einzelkämpfer sind, sich aber dennoch gemeinsam für ihre Interessen einsetzen.

Mein Ziel ist es, dazu beizutragen, eine Gemeinschaft von IT-Freelancern zu ermöglichen, die auch politisches Gewicht erlangt. Der DBITS bietet mir dafür alle Voraussetzungen.“

Uwe Neubürger

Uwe Neubürger

Mitglied des Vorstands. IT-Freelancer seit 1998. SAP Logistik und Programmierung.

„Ohne uns IT Freelancer wären viele Innovationen und Änderungen in der IT-Landschaft nicht möglich. In Steuer, Sozial und vielen anderen Rechtsbereichen muss daher noch viel getan werden, damit wir Freelancer – wie andere schon lange anerkannte freie Berufe – adäquate Möglichkeiten, Rahmenbedingungen und Rechtsprechung erhalten.

Dies geht – wie die Geschichte immer wieder gezeigt hat – am besten über die Organisation in Verbänden. Ich habe mich in den Vorstand des DBITS wählen lassen, weil ich dazu beitragen möchte, dass unsere Interessen als IT-Freelancer besser vertreten werden.“

Steffen Köhler

Steffen Köhler

Mitglied des Vorstands. Berater im Identity- und Access-Management.

„Die öffentliche Diskussion zu Scheinselbstständigkeit und arbeitnehmerähnlicher Selbstständigkeit haben mich motiviert, 2017 dem DBITS e.V. beitzutreten, um das Thema mit „Gleichgesinnten“ zu diskutieren und über den Verband auf politischer Ebene zu heben.
Mein Ziel als Vorstand ist es, die Vorteile der Mitgliedschaft im Verband für die Mitglieder so wertvoll zu gestalten, dass eine Mitgliedschaft selbstverständlich wird.

Außerdem setze ich mich ein für:
• Verlagerung der Versteuerung von Gewinn auf Gewinnentnahme und damit steuerfreie Rückstellungen für Gewerbetreibende und Freiberufler, um Krisenzeiten wie Corona aus eigener Kraft besser meistern zu können
• Anerkennung der Mitgliedschaft in einem Berufsverband als starkes Indiz für wirkliche Selbstständigkeit
• Klare Regeln zur Abgrenzung zwischen Selbstständigkeit und Scheinselbstständigkeit bei Rahmenbedingungen, wie sie in der IT unumgänglich sind.“