Publikationen

An dieser Stelle finden Sie Publikationen des DBITS, die verbandsintern oder in Rahmen von Kooperationen mit anderen Verbänden und Förderern erarbeitet und veröffentlicht wurden.

Interview mit Manuel Höferlin, Spitzenkandidat der FDP Rheinland-Pfalz und selbständiger IT Berater

Michael Wowro vom IT Freelancer Magazin und Kerstin Tammling vom DBITS e.V. haben kurz vor der Bundestagswahl 2017 ein Interview mit Manuel Höferlin durchgeführt. Herr Höferlin ist der Spitzenkandidat der FDP Reinland-Pfalz und auch selbständiger IT-Berater. Bei der Bundestagswahl wurde Herr Höferlin als Abgeordneter in den Bundestag gewählt. Lesen Sie das Interview auf der Seite der IT Freelancer Magazins (Klick auf das Logo rechts) oder hier als pdf...

IT-Selbständige sind verantwortungsbewusste Unternehmer

Im Rahmen der  IT-Freiberuflerstudie 2017 führte Hans Königes, Ressortleiter Jobs & Karriere bei der Computerwoche, ein Interview mit der Vorstandsvorsitzenden des DBITS e.V., Kerstin Tammling. Als Repräsentantin für die IT-Selbständigen wurde sie zur Situation der IT-Selbständigen in Bezug auf die Gesetzgebung zur Scheinselbständigkeit und dem Streben der Selbständigen nach Rechtssicherheit befragt.

Weiterlesen →

Viele IT-Selbständige lehnen Zwangsrente ab

Zum Thema Rentenversicherungspflicht für Selbständige erschien am 08.02.2017 ein Artikel von Kerstin Tammling auf Computerwoche.de. Sie wendet sich darin gegen die pauschale Einbeziehung der Selbständigen in die Deutsche Rentenversicherung und die Behauptung des BMAS, dass rund dreiviertel der sog. Soloselbständigen keinerlei Vorsorge für Ihr Alter betreiben und somit zwangläufig in die Grundsicherung fielen.

Weiterlesen →

Partner im FEFA - Gemeinsames Positionspapier

Der DBITS e.V. engagiert sich gemeinsam mit weiteren Verbänden in der Allianz FEFA gegen den Referentenentwurf zu Werkverträgen. Ein gemeinsames Positionspapier wurde veröffentlicht.

Bereits seit mehr als einem Jahr engagiert sich der DBITS e.V. aktiv gegen den geplanten Gesetzesentwurf zum Thema Werkverträge. Dabei genießt die enge Zusammenarbeit mit anderen Verbänden, Unternehmen und Personaldienstleistern einen großen Stellenwert.

Weiterlesen →

Fact-Sheet für IT-Selbständige

Die Kriterien §611a, BGB zur Einstufung von Scheinselbständigkeit aus dem 1. Referentenentwurf sind inzwischen zurückgenommen worden. Dennoch besteht nach wie vor keine Rechtssicherheit. Darum stellt der DBITS seinen Mitgliedern ein Fact Sheet zur Verfügung, anhand dessen jeder Solo-Selbständige seine eigene Situation hinsichtlich seines Einsatzes bei seinen Kunden kritisch überprüfen kann. Es beinhaltet neben der Klärung einiger weit verbreiteter „Pseudo-Wahrheiten“ eine Checkliste für den eigenen Einsatz vor Ort beim Kunden.

Weiterlesen →

Scheinselbständigkeit - Artikel von Kerstin Tammling in der Computerwoche

Die Leiterin der Arbeitsgruppe Scheinselbständigkeit des DBITS e.V. Kerstin Tammling hat in der Computerwoche einen Artikel veröffentlicht. Inhalt ist die wirtschaftliche Bedeutung der Kleinunternehmen und Selbständigen in der IT und die Auswirkungen der aktuellen Diskussion zu den Themen Rentenversicherungspflicht und Verdacht auf Scheinselbständigkeit für diese Gruppen.

Der Missbrauch von Werksverträgen soll eingedämmt und Scheinselbständigkeit verhindert werden. Um das zu erreichen hat die Bundesregierung in der gegenwärtigen 18. Legislaturperiode eine Initiative gestartet.

  • Die Bundesregierung plant eine Initiative gegen den Missbrauch von Werksverträgen und zur Verhinderung von Scheinselbständigkeit
  • IT-Selbständige können betroffen sein
  • Eine Statusfeststellung je Auftrag mittels eines Kriterienkatalogs ist nicht das probate Mittel

Die Kombination dieser Vorhaben lässt die Befürchtung aufkommen, dass es bei dieser Initiative der Bundesregierung nicht bei den Werksverträgen bleiben wird, sondern auch Dienstleistungsverträge in die Betrachtung einbezogen werden. IT-Selbständige wären damit in jeder Hinsicht betroffen.

Weiterlesen →

DBITS Positionspapier Scheinselbständigkeit

Zum Thema Scheinselbständigkeit wurden innerhalb der gleichnamigen Arbeitsgruppe Gespräche mit anderen Verbänden und Organisationen aufgenommen und erste Kooperationen vereinbart. Der Entwurf des Positionspapiers wurde in mehreren Telefonkonferenzen mit den Mitgliedern diskutiert,

das Feedback per Mail und Xing-Beiträgen eingeholt und die finale Version erstellt, die an dieser Stelle zum Download bereit steht.

Vielen Dank an alle, die im Rahmen unserer Telkos mit uns diskutiert haben, sich per Mail an uns gewandt und die uns über die XING Gruppe wichtige Anregungen geliefert haben. Das Thema Scheinselbständigkeit ist ein Thema, dass uns alle angeht; gerade die IT Freiberufler sind von der geplanten Gesetzesänderung betroffen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass wir mit dem Positionspapier nicht nur Stellung beziehen sondern auch Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.

Weiterlesen →