Unsere Ziele

Foto: Hand mit Kugelschreiber zeigt auf ein Blatt Papier mit Diagramm

Foto: © Lukas von Pexels

In unserer Satzung steht, der DBITS sieht es als Aufgabe, seine Mitglieder in allen fachlichen, technischen und organisatorischen Belangen ihrer beruflichen Tätigkeit zu unterstützen. Diese Worte wollen wir mit Leben füllen.

Der wichtigste Punkt dabei ist das Netzwerken der Mitglieder untereinander. Um dieses Ziel zu erreichen brauchen wir ein starkes Netzwerk. Denn es geht bei weitem nicht nur um die richtigen Informationen und reines Wissen. Wir sind weder eine Zeitung noch ein Buch.

In Zeitungen, Zeitschriften und Büchern können Sie nachlesen, was für den fachlichen und interaktiven Teil ihrer Arbeit als IT-Experte notwendig ist. Inzwischen schreiben kundige Autoren ihr Wissen auch in Blogartikel. Doch jeder weiß, dass angelesenes, studiertes Wissen mit Erfahrungen unterlegt und ausgebaut werden muss.

Als Verband wollen wir, dass unsere Mitglieder auf dem Markt bestehen können. Dazu wollen wir unsere Erfahrungen regelmäßig austauschen. Die nun folgende Themenliste ist selbstverständlich ausbaufähig. Weitere Ideen sind jederzeit willkommen.

Wir wollen in unserem Netzwerk unseren Mitgliedern Know-how weitergeben, mit dem unter anderem folgende Situationen gemeistert werden können.

Unsere Themen und Ziele

  • Stärkung des Ansehens der Selbständigen in der IT. Wir leisten einen enorm wichtigen Beitrag für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft.
    Wir zeigen unternehmerische Verantwortung, eine immense Leistungsbereitschaft, und können uns flexibel auch auf neue Situationen einstellen.
  • Positionieren auf dem Markt. Wir sind bewusst selbständig und setzen uns für akzeptable Rahmenbedingungen ein.
    • Als selbständige Experten wollen wir uns auch an politischen Prozessen beteiligen, die zur Festigung unserer Selbständigkeit beitragen.
    • Uns geht es auch darum eine vernünftige Basis mit Projektanbietern und Projektvermittlern herzustellen. Wir setzen und für mehr Transparenz bei den Honoraren und anderen Vertragsbedingungen ein.
  • Wir treten dafür ein, das Statusfeststellungsverfahren für Selbständige Wissensarbeiter abzuschaffen, das von der DRV durchgeführt wird. Anstelle dessen sollte es ein Anerkennungsverfahren geben, das Wissensarbeitern ermöglicht in einem rechtssicheren Raum als Selbständige zu arbeiten. Möglich wäre auch eine eigene Rechtsform für Einzelkämpfer/Freelancer.
  • Eigenvorsorge: Wir wollen als Selbständige selbst für Krankheitsfall und Alter vorsorgen.
  • Akquise: Insbesondere der Umgang mit Projektvermittlern, aber auch die direkte Kundenakquise.
  • Kommunikation:
    • Verhandlung mit Kunden.
    • Kundenanforderungen verstehen und umsetzen.
    • Kommunikation mit internen und externen Projektmitarbeitern.
  • Wir bilden uns weiter. Wir suchen ständig nach Möglichkeiten unser ausgedehntes Wissen, unser tiefes Verständnis und unsere schnellen Adaptionsfähigkeiten zu verbessern und zu erweitern.
  • Technische Möglichkeiten. Wir verbessern laufend die technischen Möglichkeiten, damit unsere Mitglieder einfach und unkompliziert miteinander in Kontakt treten und kommunizieren können.
  • Einige Freelancer arbeiten aus unterschiedlichen Gründen nicht als Freiberufler. Für diese Selbständigen gilt die Zwangsmitgliedschaft in der IHK. Solange es keine Rechtssicherheit für Selbständige im IT-Bereich gibt, darf es auch keine Zwangsmitgliedschaft in der IHK geben.

Ein weites Feld, zugegeben. Jeder Selbständige braucht eine persönliche Haltung sowie die dazu erforderliche Reife, um mit dem erforderlichen Selbstbewusstsein am Markt teilzunehmen. Wir sind Wissensträger

An diesen und weiteren Themen und Zielen arbeiten wir. Dazu suchen wir Mitstreiter. Erfolgreich arbeiten können wir nur dann, wenn sich genügend Mitglieder finden, die mitarbeiten. Wunder können auch wir nicht aus dem Ärmel schütteln.

Die Diskussion zu unseren Zielen findet beim folgenden Artikel statt: Ziele und Themen des DBITS