Freiwillig in die Rentenversicherung – Böse Falle?

Nicht erst seit die Große Koalition angekündigt hat, eine Altersvorsorgepflicht für Selbständige einführen zu wollen, sorgen echte Selbstständige für ihr Alter vor. Die meisten Selbständigen setzten dabei nicht nur auf eine Lösung, sondern bauen ihre Absicherung auf mehreren Säulen auf. 

Die Studie „Einkommenssituation und Altersvorsorge“1) des Bundesverband für selbständige Wissensarbeit e.V in Zusammenarbeit mit dem Allensbach Institut belegen dies sehr anschaulich. Altersvorsorge von Selbständigen setzt sich z.B. aus staatlich geförderten Produkten (Rürup-Rente), anderen finanzwirtschaftliche Rentenversicherungen oder Immobilien und Wertpapiere/ Fonds zusammen. Es gibt aber für Selbstständige auch noch eine ganz andere Möglichkeit zur Absicherung: Die freiwillige gesetzliche Versicherung bei der „Deutschen Rentenversicherung“ (DRV).

Weiterlesen "Freiwillig in die Rentenversicherung – Böse Falle?"

Arbeits- und Sozialrecht – Einzigartiges Deutschland

Arbeitsministerium und Finanzministerium sind seit langer Zeit in der Hand der SPD. Daher darf man hier in Bezug auf die Interessen von uns Freelancern nicht viel Neues erwarten. Umso wichtiger ist es, einen öffentlichen Druck aufzubauen, damit unsere Probleme auch von einer breiten Masse gehört werden. Nur dadurch lässt sich die Situation für Informatiker verbessern.

Weiterlesen "Arbeits- und Sozialrecht – Einzigartiges Deutschland"

Scheinselbständigkeit – Anzeige gegen Ursula von der Leyen

Das BMVg soll Berater über einen langen Zeitraum beschäftigt haben. Diese seinen wie Mitarbeiter eingesetzt worden. Dieser Umstand soll einem Prüfbericht des Bundesrechnungshofs hervorgehen. Nach Informationen die „Spiegel Online“ vorliegen sollen, wurden Beratungsaufträge, vorwiegend für IT-Dienstleistungen, fast immer ohne Ausschreibung vergeben und nicht auf Wirtschaftlichkeit geprüft worden sein. 

Weiterlesen "Scheinselbständigkeit – Anzeige gegen Ursula von der Leyen"

DBITS-Vorstand spricht im Deutschen Bundestag

Die Debatte um die Schutzbedürftigkeit von allein arbeitenden Selbständigen geht weiter. Alexander Müller, MdB und Vorstandsmitglied des DBITS e.V., verteidigt in seiner Rede die Position der allein arbeitenden Selbständigen. „Das ständige Drangsalieren der Selbständigen mit noch mehr Bürokratie, das Hineinzwingen aller in die Zwangsversicherungen muss endlich aufhören !“

Weiterlesen "DBITS-Vorstand spricht im Deutschen Bundestag"

Repräsentativ, fundiert, seriös – Situation der IT-Selbständigen schwarz auf weiß

Im Aufrag der Allianz für selbständige Wissensarbeit (ADESW) e.V. hat das Institut für Demoskopie Allensbach mehr als 1.500 IT-Selbständige zu Ihrer Selbständigkeit befragt. Bei der Umfrage ging es um die Vermögens- und Einkommenssituation und die Altersvorsorgemaßnahmen der selbständigen IT-Experten. Daneben wurden die Motive, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen, die Auftragslage und Auslastung, sowie die Aspekte familiäre Situation, Alters- und Bildungsstruktur betrachtet. Das Resultat ist wie erwartet. Die Selbständigen in der IT stehen in jeder Hinsicht bestens da. Das Besondere an dieser Studie ist jedoch, dass mit ihr erstmals eine repräsentative, professionell durchgeführte und solide Datenerhebung vorliegt!

Weiterlesen "Repräsentativ, fundiert, seriös – Situation der IT-Selbständigen schwarz auf weiß"

Unser Mann in Berlin

Im Rahmen der DBITS-Mitgliederversammlung am 23. September 2017, wurden die alle zwei Jahre stattfindenden Vorstandswahlen durchgeführt. Zwei bekannte Gesichter wurden erneut gewählt. Das Gründungsmitglied des DBITS e.V. Jens Rohrer und Kerstin Tammling, die im Jahre 2015 dazu gestoßen ist. Als Dritter Mann wurde Alexander Müller in den Vorstand gewählt.

Weiterlesen "Unser Mann in Berlin"